Hochwasserschutz Sihl, Zürichsee und Limmat:

Link zur Medienmitteilung Der Regierungsrat hat beschlossen, zum Schutz gegen Extremhochwasser der Sihl den Entlastungsstollen zwischen Langnau am Albis und Thalwil weiter zu projektieren. Zur Wahl stand auch eine Hochwasserableitung aus dem Sihlsee in den oberen Zürichsee durch die Druck-leitung des Etzel-Pumpspeicherkraftwerks (Kombilösung Energie). Der zwei Kilometer lange Stollen soll Hochwasserspitzen der Sihl in den Zürichsee überleiten und so das untere Sihltal und Zürich schützen. Er würde rund 130 Millionen Franken kosten und wäre frühestens 2023 fertiggestellt.

Management der Fisch- und Krebsbestände der Zürcher Gewässer für die Pachtperiode 2018-2026

Die Hechtbewirtschaftung im Kanton Zürich wird auf Seite 26 uff. detailliert erläutert. Dokument herunterladen Argumentation für die Aufhebung der Schonmassnahmen (Schonmass, Schonzeit) beim Hecht im Zürichsee: 1. Fang und Besatz korrelieren in keiner Weise bzw. sogar eher negativ (je mehr Besatz desto tiefer die Fänge). Daraus leitet sich ab, dass der Besatz in der Masse der naturverlaichten Hechte unterging und dass die im Laichfischfang gefangenen Laichtiere nicht relevant für den Erfolg der Naturverlaichung waren. 2. Durch das klarere Wasser infolge der Reoligotrophierung gibt es seit ein paar Jahren rings um den See riesige Unterwasserrasen, die als unendliches Laichsubstrat für de

Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Fischereiverband Kanton Zürich
c/o Sacha Maggi
Auerenstrasse 19
8820 Wädenswil

FKZ Gönnerkonto (EZ)
UBS CH41 0022 3223 8461 50M1 Q

  • FKZ bei FB